Sarah Rübhausen, Auszubildende als Werkzeugmechanikerin
Sarah Rübhausen, Auszubildende als Werkzeugmechanikerin

Was genau ist Ihre Tätigkeit und wie sieht ein normaler Arbeitstag aus?

Ich bin Auszubildende zur Werkzeugmechanikerin im zweiten Lehrjahr und derzeit in der Abteilung Galvanik. Dort werden die Zangen mit Chrom überzogen. Das meiste funktioniert mithilfe der Maschinen automatisch. Ich sortiere dabei die Zangen aus, die nicht der gewünschten Qualität entsprechen. Diese werden erst wieder entchromt, bevor wir sie neu verchromen können. Während meiner Ausbildung war ich bis jetzt noch in der Werkzeugschleiferei, der Prüfmittelüberwachung und in der Lehrwerkstatt. Dort erlernen alle Auszubildenden unter Anleitung das Feilen, Sägen, Bohren, Reiben, Fräsen und Drehen. 

Was mögen Sie an Ihrer Arbeit am meisten?

In der Ausbildung bekommt man Einblicke in verschiedene Bereiche von KNIPEX. Die Vorgesetzten und Kollegen sind immer hilfsbereit und alle nett. Daher gehe ich gerne zur Arbeit.

Warum haben Sie sich für KNIPEX als Arbeitgeber entschieden?

Ich komme aus Cronenberg und kenne das Unternehmen schon seit meiner Kindheit. Der gute Ruf eilt KNIPEX voraus und nun kann ich bestätigen, dass KNIPEX ein wirklich guter Arbeitgeber ist.

Sarah Rübhausen, Auszubildende als Werkzeugmechanikerin
Sarah Rübhausen, Auszubildende als Werkzeugmechanikerin


Wenn Sie zukünftigen Kollegen etwas mit auf den Weg geben möchten, was wäre das?

Man sollte aufmerksam sein, immer dazulernen wollen und Einsatzbereitschaft zeigen. So greifen einem die Kollegen auch gerne unter die Arme.

Beschreiben Sie KNIPEX in drei Worten:

Hilfsbereit.

Offen.

Sympathisch.