KNIPEX im Mittleren Osten - Gründung einer Tochtergesellschaft in Dubai

Wuppertal, 22.05.2012 – Im April wurde in Dubai mit KNIPEX Tools Middle East (KTME) nach Chicago, Moskau und Shanghai die vierte eigene Auslandsniederlassung des Wuppertaler Zangenspezialisten eröffnet. 

Von der neuen „Middle East“ Zentrale werden mit zwei entsendeten Mitarbeitern Kunden in rund 20 Ländern mit den Zangen „Made in Germany“ beliefert und betreut.

„Dubai bietet mit einem der größten künstlich angelegten Seehäfen eine Drehscheibe im Nahen Osten und damit die ideale Voraussetzung, um die umliegenden arabischen Länder sowie die stark wachsenden Märkte in Asien zu betreuen. So erreichen wir auch dort noch mehr Kundennähe“, freut sich Ralf Putsch, geschäftsführender Gesellschafter des KNIPEX-Werks. So gehört der Aufbau eines eigenen Lagers zur schnellen und flexiblen Versorgung der Kunden mit Waren zu den Plänen der KTME.

Zu den Gästen, die anlässlich der Eröffnungsfeier nach Dubai gereist waren, gehörten neben Ralf Putsch und dem KNIPEX-Exportleiter Dirk Pahl Händler und Geschäftspartner aus Saudi Arabien, Bahrain, Jordanien, Iran, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Vertreter der Deutschen Außenhandelskammer. Der Repräsentant der Freihandelszone Jebel Ali, in der sich das KTME-Büro befindet, überreichte Ralf Putsch einen Pokal als Zeichen seiner Wertschätzung und als Willkommensgruß am Standort Jebel Ali.

Eine abwechslungsreiche Wüstensafari, die auch eine Reifenpanne und das Steckenbleiben mehrerer Fahrzeuge im Sand bereit hielt, bildete das Rahmenprogramm zur feierlichen Eröffnungszeremonie. Die Gäste nahmen es gelassen – und sahen diese kleine Herausforderung sportlich. Schließlich gab dieses Erlebnis einen Einblick in die Verhältnisse noch vor 50 Jahren, als es in Dubai noch keine so hervorragend ausgebaute Infrastruktur gab.

Bereits seit den 60er Jahren verkauft KNIPEX seine Qualitäts­werkzeuge in den Mittleren Osten.

Heute werden über 100 Länder der Welt beliefert. Der Exportanteil beträgt 60%, insgesamt rund 20% des KNIPEX-Umsatzes werden außerhalb Europas erzielt.

Jehad Bukamal mit Ralf Putsch.