fbpx Ausbau unserer Wärmerückgewinnung | KNIPEX Direkt zum Inhalt
Loading YT Video
KNIPEX
Quality — Made in Germany

Ausbau unserer Wärmerückgewinnung

Ausbau der Härterei und der Glüherei bringen weitere Wärme ins Heizungssystem.

Bereits seit 2012 erweitern wir bei KNIPEX stetig die Wärmerückgewinnung. Die Abwärme aus unserem Kesselhaus 1 und sieben unserer Kompressoren helfen, die Hallen und Büros unseres Werks zu heizen. Der letzte Kompressor erwärmt im Alleingang das gesamte Duschwasser für uns KNIPEXianer. Insgesamt messen die Hauptversorgungsleitungen unseres Heizungssystems circa 13 Kilometer!

 

Durch den im letzten Jahr abgeschlossenen Ausbau der Glüherei haben wir die Kapazität erhöht, die Qualität unserer Zangen gesichert, ergonomische Packplätze installiert und ganz nebenbei wird dort nun auch die Hitze aus der Abluft der Öfen und Abkühlplätze genutzt, um Energie einzusparen. Durch die neue Steuerung, inklusive optimierter Abkühlung der Zangenschenkel, wurde nicht nur die Zykluszeit verkürzt sondern ebenfalls die Sicherheit der Mitarbeiter erhöht, da die automatisierte Glühofenanlage die Programme selbstständig steuert und die Zangenschenkel handwarm aus der Anlage transportiert werden.

 

Auch in der neuen Härterei wirtschaften wir nachhaltig. Dort wurde die Wärmerückgewinnung von Anfang an mit eingeplant. Die zweite Erweiterungsstufe wurde ebenfalls im vergangenen Jahr abgeschlossen, wodurch die Kapazität erhöht und die Flexibilität gesteigert wurde. Durch die Automatisierung der Anlage kann diese am Wochenende im Regelfall auch von zuhause aus betrieben werden.

Das Projekt der Wärmerückgewinnung ist aber noch nicht abgeschlossen. Auf der Liste der offenen Punkte steht noch die Einbindung der alten Härterei in das bestehende Leitungsnetz und die Verbindung der Heizkreisläufe des Kesselhauses 3, das den Bereich der Kaufleute und das Lager heizt, mit dem restlichen Werk. Außerdem werden in der neuen Galvanik künftig die Becken mit Heizwasser anstatt mit Elektroheizungen betrieben. Neben der eingesparten Heizleistung wird dadurch auch das Brandrisiko erheblich gesenkt.

 

Allein durch die Wärmerückgewinnung der Glüherei konnten in 2019 über 30 Tonnen CO2 eingespart werden und durch die gesamte Wärmeenergie, die zurückgewonnen wurde, konnte sich die Heizung 2019 bereits ungefähr vier Monate abschalten. Für 2020 erwarten wir von den zusätzlich abgeschlossenen Projekten noch mehr CO2 Einsparung und nur durch zurückgewonnene Wärme geheizte Monate.

 

warmerückgewinnunganlage

Röhren über der neuen Härterei unter anderem
für die Wärmerückgewinnung.

 

warmerückgewinnunganlage

Optimierte Abkühlstationen mit Ventilatoren
und Abluft zur Wärmerückgewinnung.

Erstellung