fbpx Unsere Geschichte | KNIPEX Direkt zum Inhalt
Loading YT Video
KNIPEX
Quality — Made in Germany

Unsere Geschichte

Eine Erfolgsgeschichte seit 1882

Was als kleine Dorfschmiede begann, hat sich mittlerweile zum weltweit führenden Spezialisten für Profi-Zangen entwickelt. Erfahren Sie mehr über unsere Entwicklung und Meilensteine in über 135 Jahren.

1882

Portrait Carl Gustav Putsch und alte Schmiede

In Cronenberg gründet Carl Gustav Putsch mit einem Gesellen und zwei Lehrlingen eine kleine Schmiede für Zangen.
Im Keller seines Wohnhauses schmieden sie von Hand Kneif- und Hufbeschlagzangen.

 

 

1922

Carl Putsch

Nach dem Tod seines Vaters übernimmt Carl Putsch die Leitung des Betriebs.Im Jahr 1927 fertigen pro Woche 27 Mitarbeiter etwa 7.000 Zangen. Aus dem Handwerksbetrieb wird eine kleine Fabrik.

1942

Urkunde Marken-Eintrag KNIPEX, altes Firmenlogo

Carl Putsch entwickelt die Marke „KNIPEX" und lässt sie eintragen. Die

Marke soll eine höhere Unterscheidungskraft haben als der in der Region

verbreitete Familienname.

 

1954

Karl und Ilse Putsch

Der Enkel des Firmengründers, Karl Putsch, übernimmt die Führung des Unternehmens. Er ist ein passionierter Ingenieur, modernisiert die Fertigungsprozesse und erweitert das Produktprogramm. Karl und seine Frau Ilse, die seit 1951 im Unternehmen tätig ist, entwickeln das Unternehmen zum Marktführer in Europa.

 

1973

Karl Putsch, alte KNIPEX Anzeige für den Alligator

Innovationen nehmen an Bedeutung zu. Ein Durchbruch auf dem Gebiet der Greifzangen ist die „Alligator®": eine neuartige Wasserpumpenzange, die runde und eckige Werkstücke gleichermaßen gut packt. Ein Zusammenpressen der Griffe bei der Anwendung ist nicht mehr nötig – das Zangenmaul hat einen Selbstklemmeffekt.

 

1984

KNIPEX Cobra: Entwurfs-Zeichnung und Produktfoto

KNIPEX entwickelt die „Cobra®": eine Wasserpumpenzange, die sich per Knopfdruck schnell und mit feinen Abstufungen verstellen lässt.

 

1988

KNIPEX CoBolt: altes Produktblatt und Fotos

Der „Cobolt®"-Kompaktbolzenschneider kommt auf den Markt: Seine ausgeklügelte Übersetzung verstärkt bis zu 20-fach die Handkraft des Anwenders. Gleichzeitig ist die Bauweise einfach und sehr kompakt.

 

1994

Zangenschlüssel Produktfotos

Der „Zangenschlüssel" wird entwickelt: Ein völlig neuartiges Werkzeug mit parallelen Greifbacken und Ratschenfunktion, das auch empfindliche Oberflächen schonend greift.

 

1991

Rennsteig

Die Firma Rennsteig-Werkzeuge in Thüringen wird Teil der Knipex-Gruppe.
Hierdurch kann das Knipex-Sortiment in den Bereichen Schneiden - Abisolieren - Crimpen bedeutend verstärkt werden.
Rennsteig entwickelt sich in den Folgejahren in seinen Sortimentsbereichen, zu denen auch Schlagwerkzeug gehören, zum führenden europäischen Anbieter.

1996

Portrait Ralf Putsch, Weltkarte

Ralf Putsch, 1987 in das Unternehmen eingetreten, übernimmt die Gesamtleitung der Firma. Der internationale Geschäftsanteil wird nachhaltig ausgebaut – auf heute über 60 %. 1998 eröffnet KNIPEX eine Vertriebsniederlassung in Moskau. In den Folgejahren werden weitere Tochtergesellschaften in den USA, China, Dubai, Japan, Mexiko, Brasilien und Indien gegründet.

2003

Orbis Will

2003 wird ORBIS in Ahaus/Münsterland Teil der Knipex-Gruppe, 2006 die Firma WILL in Neustadt/Hessen. Die beiden traditionsreichen Unternehmen stellen Zangen unter den Marken ihrer Kunden her.

2007

125 Jahr KNIPEX: Skulptur vor der Wuppertaler Stadthalle

KNIPEX feiert sein 125-jähriges Firmenjubiläum.
Die Umsätze konnten in den vorangegangenen zehn Jahren verdoppelt werden. 800 Mitarbeiter fertigen mittlerweile jeden Tag 45.000 Zangen, die in über 100 Länder der Welt verkauft werden. Knipex ist zur weltweit führenden Zangenmarke geworden.

2016

Fotos von ErgoStrip®, StriX und Seitenschneider

2016 bringt KNIPEX als Weltneuheit das Universal-Abmantelungswerkzeug „KNIPEX ErgoStrip®" auf den Markt. Dieser vereint drei Kabelbearbeitungswerkzeuge in einem und ermöglicht dem Nutzer so zügiges und effektives Arbeiten.
Hiermit erweitert KNIPEX erneut seine Angebotskompetenz im Bereich der Werkzeuge für die Elektroinstallation.

2017

lmis

2017 wird die KNIPEX-Gruppe durch ein neues Mitglied ergänzt: Das Softwareunternehmen LMIS in Osnabrück, an dem KNIPEX eine Mehrheitsbeteiligung erwirbt, bringt Kompetenzen in besonderen „Werkzeugen“ mit: Programmierung und Digitalisierung. Ein wichtiger Schritt in die Zukunft, denn so bekommt die KNIPEX-Gruppe direkten Zugang zu immer wichtiger werdenden Themen der Informationstechnologie.

2018

Luftbild der Firma KNIPEX; Neubau einer Produktionshalle

KNIPEX beschäftigt am Standort Wuppertal ca. 1.200 Mitarbeiter, in der Gruppe ca. 1.900. Weitere Produktions- und Büroflächen werden errichtet und es wird umfangreich in zusätzliche Maschinen und Anlagen investiert, darunter z.B. eine automatisierte Härterei.

2019

Nachhaltigkeitspreis

Schon viele Jahre und auf vielfältige Weise bei Themen der Nachhaltigkeit engagiert, erhält KNIPEX die renommierte Auszeichnung „Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2019 – Sieger mittelgroße Unternehmen“. Der Preis zeichnet Unternehmen aus, „die vorbildlich wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer Verantwortung und Schonung der Umwelt verbinden und damit in besonderer Weise den Gedanken zur zukunftsfähigen Gesellschaft fördern."